Kanalreinigungsfahrzeug SUPER 2000

mit Wasserrückführungstechnik


Erstellt von Freemake, Softwareentwickler für YouTube to MP3 Umwandlung

 

Wasserrecycling am Beispiel des SUPER 2000

... das heißt:
Das Wasser vom aufgesaugten Schlammgut zu trennen und über eine Vorreinigung bis zur Endreinigung soweit aufzubereiten, daß dieses Wasser erneut zur Kanalreinigung verwendet werden kann, ohne daß die Hochdruckpumpe und sonstige Teile der Hochdruckanlage zerstört werden.

 

 

Vorteile:

  • Wegfall der Fahrzeiten zur Wasserentnahmestelle
  • Wegfall der Wasserbefüllzeiten
  • Einsparung des Trinkwasserbedarfs bis zu 100% pro Tag
  • Durch den fortlaufenden Arbeitseinsatz bis zu 100% mehr Arbeitsleistung pro Tag
  • Einsatz auch bei Minusgraden, da mit Kanalwasser gearbeitet wird

 

 

Aufbauvolumen:

Schlammbehälter 6 000 Ltr. - 12 000 Ltr. (aus Edelstahl)
Wasserbehälter 5 000 Ltr. - 7 000 Ltr. (aus Edelstahl)
kastenförmig, in dessen Mulde der Schlammbehälter eingepaßt ist.
Aufgrund der günstigen Anordnung ist das Fahrzeug immer gleichmäßig beladen.
Ohne Umbauten können beide Behälter vereinigt werden.

 

Für den Saugbetrieb mit automatischer (patentierter) Saugschlauchhaspel und teleskopierbarem Saugschlauchausleger ausgestattet, hydraulisch angetrieben. Per Knopfdruck kann der Saugschlauch in der jeweils benötigten Länge in den Kanal abgelassen werden.

 

Das Entleeren des Schlammbehälters wird mittels Ankippen und Öffnen des Behälterdeckels vorgenommen.
Ein leichtes Entleeren des Sauggutes ist durch die Halbschale aus Edelstahl gewährleistet.
Öffnen und Kippen erfolgen hydraulisch.

 

 

Der Antrieb erfolgt über einen Nebenantrieb durch Keilriemenantrieb.
Der Antrieb ist für maximale Pumpenleistung - Höchstdruck - ausgelegt.
Die benötigte Leistung wird durch die Computersteuerung abgestimmt. zurück