Header_WRG

Was zeichnet das Original aus?

Vertrauen Sie dem ERFINDER!

Eine Technik, die die Welt eroberte:

Das erste Wasserrecyclingsystem für die Kanalreinigungstechnik der Welt wurde 1977 von Karl Wiedemann entwickelt. Die Herausforderung lag dabei bis heute bei den verschiedenen Stoffen im Abwasser in unterschiedlichen Mengen und Konsistenzen, wie Fäkalien, Lebensmittelresten, Fetten, Mineralien, Zellulose. Karl Wiedemann erkannte schnell, dass Filteranlagen für Kanalreinigungsfahrzeuge ungeeignet sind, da sie sich schnell zusetzen und verstopfen, was einen hohen Wartungsaufwand und häufige Arbeitsunterbrechungen zur Folge hat. Er setzte daher bereits damals auf ein filterloses System und war erfolgreich! Die Lösung war die physikalische Wasserausreinigung durch Sedimentation und Zentrifugalabscheidung (Zyklonanlagen). Das löst gleich alle Probleme auf einmal.

Für eine erfolgreiche Sedimentation braucht man eine große Grundfläche. Diese war jedoch in einem zylindrischen Behälter eines klassischen Kanalreinigungsfahrzeuges nicht zu finden.

Kurzerhand stellte er das gesamte bis damals bekannte Fahrzeugkonzept auf den Kopf und erfand das 2-Behälter-System. Hier wurden erstmals zwei voneinander komplett getrennte Behälter aufgebaut. Der bekannte zylindrische Behälter diente fortan nur noch als Schlammbehälter. Ein neuer kastenförmiger Wasserbehälter kam hinzu, stabil auf dem Trägerrahmen und füllte die maximal verfügbare Grundfläche des Fahrgestells aus. So entstand eine riesige Sedimentationsfläche mit einem durchgehenden ebenen Behälterboden. Unterteilt in ein Mehrkammersystem stellt diese Art der Sedimentation bis heute einen wesentlichen Garant für die hervorragende WIEDEMANN Recyclingwasserqualität dar, die einzigartig am Markt ist und für die Nutzbarkeit der Hochdruckpumpe keinen höheren Verschleiß als bei Frischwasserbetrieb aufweist. In einer Mulde (u-förmigen Aussparung) auf der Oberseite des Wasserbehälters fand dann der Schlammbehälter Platz und schmiegt sich in die Kontur ein. So weist das von Karl Wiedemann entwickelte 2-Behälter-System bei gleichen Fahrzeugabmessungen 33% mehr nutzbares Volumen auf oder, anders herum gesagt, wer ein möglichst niedriges oder kurzes Fahrzeug möchte, kommt an einem 2-Behälter-System nicht vorbei.

So sind Wasserrecyclingfahrzeuge bei WIEDEMANN technisch echte Vollblut-Recycler und nicht einfach nur Kombis mit angebauten Filter- und Zyklonanlagen. Das macht sich in der Performance eindeutig bemerkbar.

Bis heute ist diese Form des Wasserrecyclings in der Wasserqualität und Effizienz ebenso, wie in der Menge des bereitgestellten Aufbereitungswassers der unangefochtene Spitzenreiter.

Karl Wiedemann war seiner Zeit damals weit voraus und hat mit seiner enormen Innovationskraft, die ihn bis heute nicht loslässt, mit 87 Patenten einen wertvollen Schatz für die Kanalreinigungstechnik geschaffen. Den Anfang machte die Wasserrecyclingtechnik. Damit hat er das undenkbare möglich gemacht: Kanalreinigung mit dem dort bereits vorhandenen Abwasser. Ein Gedanke der auch viele Köpfe vor ihm beschäftigt hat und bis heute viele Nachahmer gefunden hat. Doch das Wissen und die Erfahrung stecken nur im Kopf des Erfinders.

Kein anderes Thema hat unsere Branche so sehr verändert, wie die Erfindung der Wasserrecyclingtechnik. Eine Revolution für die Kanalreinigung ging hiervon weltweit aus und wirkt bis heute fort. Dies hat einen Quantensprung in der Technologie ausgelöst und viele weitere Entwicklungen nach sich gezogen. Einige davon haben, wie selbstverständlich, heute den Markt erobert, sind nicht mehr wegzudenken und wirken schon fast banal, da ihre Genialität auf Einfachheit und Logik basiert. Beispielsweise die Saugschlauchhaspel, über Jahre ein weithin sichtbares Alleinstellungsmerkmal von WIEDEMANN-Fahrzeugen und bis heute als Markenkennzeichen in unserem WIEDEMANN-LOGO zu finden.

Oft kopiert doch nie erreicht, das WASSERRECYCLING-ORIGINAL aus dem Hause WIEDEMANN!

Uns hat Karl Wiedemann sein Wissen und seine Erfahrung weitergegeben. Das Forschungs- und Entwicklungsteam von Wiedemann ist stolz hieran mit weiteren innovativen Lösungen anknüpfen zu können und unsere Produkte aus der Praxis für die Praxis für Sie zu kreieren. Gehen Sie stets mit uns einen Schritt voraus in der Technik der Kanalreinigung. Das zeichnet WIEDEMANN-Kunden aus. Sie wollen das Beste für Ihre Dienstleistung. Dann sind Sie bei uns richtig. Wir schöpfen die Grenzen des machbaren aus. Dafür schätzen uns Anwender weltweit.

Lösungen, die das Unmögliche möglich machen, wie damals die bahnbrechende Erfindung von Karl Wiedemann als Pionier des Wasserrecycling. Seit Jahren bietet WIEDEMANN für Fahrzeuge mit variablen Einsatzzwecken auch Wasserrecyclinganlagen im 1-Behältersystem an. Doch auch hier wollte WIEDEMANN keine Kompromisse zulasten der Wasserqualität eingehen. Die durch die Bauweise bedingten Sedimentationsnachteile wirken sich bei dem System von WIEDEMANN nicht nachteilig auf die Wasserqualität aus. Hier ist WIEDEMANN die Quadratur des Kreises gelungen. Mit einem Geniestreich realisierte WIEDEMANN eine wirksame und steuerbare Sedimentation. Es wurden verschiedene Strömungszonen entwickelt, die das Medium in hierfür vorgesehenen Bereichen beschleunigen oder abbremsen. Das macht die Einzigartigkeit und Genialität des WIEDEMANN 1-Behälter-Wasserrecyclers aus. Mit seiner vollständig abschottbaren Wasserrecyclinganlage ist er der Generalist unter den Recyclern, der gut und gerne für allerlei anfallende Arbeiten ohne Aufwand schnell und einfach einsetzbar ist.

Mit diesem innovativen Antrieb sind wir bis heute Technologieführer in der Kanalreinigung mit Wasserrecycling und entwickeln stets auf der Basis Ihrer Anforderungen als Kunde. Unsere Leitkriterien Umweltschutz, Ressourcenschonung, Bedienfreundlichkeit und Arbeitssicherheit bei gleichzeitig größter wirtschaftlicher Effizienz, haben bei Entwicklungen von WIEDEMANN oberste Priorität und werden konsequent in unseren Produkten umgesetzt.